background

Schmucke Dinger: was sagt man denn dazu?

 

In aufwendiger Handarbeit unter Verwendung edelster Materialien entstehen meine hochwertigen Schmuckstücke. Anfertigungen in eigenwilligem Design, Herstellung in experimenteller und traditionsreicher Technik. „Schmucke Dinger”.

Mein Werken geht jedoch über die Tätigkeit als gelernte Goldschmiedin hinaus.

Das Fotografieren meiner Kreationen ist die abbildende Umsetzung als weitere Facette der „Schmucken Dinger”. Hier entstehen neue An- und Absichten, Schmuck als Objekt, als offenes, entstehendes Element in einem neuen Kontext präsentiert. Der Zoom als phantastische Realität, kleinste Teilchen mit monumentaler Wirkung; die Transformation des Atoms mit seinen Wechselwirkungen in künstlerischer Auseinandersetzung.
Die Anziehungskraft als immer wiederkehrende Spannung im Gefüge ist für mich Motiv und Motivation bei der Suche nach neuen Ausdrucksformen. „Schmucke Dinger”...

Binnur Bayfidan

 

1994-1998 Universität Konstanz, 1. Semester Chemie, dann Wechsel zu Deutsche Literatur, Kunst-u. Medienwissenschaft, Philosophie
1997-1998  zusätzliches Goldschmiedepraktikum bei Ulrich Tinkl und Lila Visy
1998-2001 Ausbildung zur Goldschmiedin bei Henning Baumgärtel in Lörrach
2001-2006 Angestellte Goldschmiedin, davon 4 Jahre in der Freiburger "Goldschmiede im Schwabentor"
2007        Gründung der Goldschmiede Dreierlei mit integrierter Goldschmiede Schmucke Dinger von Binnur Bayfidan

2011        Eröffnung der Goldschmiede Schmucke Dinger in der Hildastrasse 10 in 79102 Freiburg - Wiehre.